Die hilfreiche Pipette in InDesign

 

InDesign hat in allen Versionen ein ganz cooles Werkzeug mit der Bezeichnung Pipette. Mit dem Pipette-Werkzeug können Sie Farb- oder Schriftattribute von Objekten aufnehmen und auf andere Objekte anwenden. Damit lässt sich wesentlich zeitsparender arbeiten. Im Folgenden zeige ich Ihnen, wie Sie die Pipette für drei Fälle verwenden können.

Die Pipette für Text

Das Layout hat eine formatierte Legende. Sie haben wieder mal das Bedienfeld Absatzformate zur Hand und können daher einer noch nicht formatierten Legenden das entsprechende Format zuweisen. Da hilft die Pipette!

Wählen Sie zuerst mit dem Textwerkzeug das Ziel aus (den noch nicht formatierten Text). Klicken Sie danach mit dem Pipette-Werkzeug auf die Quelle (den korrekt formatierten Text). Die Schriftattribute werden übertragen. Auch wenn ein Absatzformat vorliegt, so wird dies korrekt übertragen.

Unmittelbar nach der Übertragung des Schriftattributes, zeigt das Pipette-Werkzeug nach links, ist gefüllt und zeigt mit einem kleinen T, dass noch andere Textstellen formatiert werden können. Man kann nun mit dem geladenen Pipette-Symbol über diese Textstellen fahren und diese werden auch entsprechend formatiert. Um den geladenen Pipette-Zustand wieder zu entfernen, klickt man ganz einfach auf das Auswahlwerkzeug oder ein beliebiges anderes Werkzeug.

Die Pipette für Bilder

Der Titel im Artikel ist Schwarz. Sie möchten eine passende Farbe aus einem Bild für die Titelfarbe verwenden. Dies können Sie ohne Umweg über Adobe's Photoshop direkt in InDesign mit dessen Pipette-Werkzeug machen.

Das geht so:

  • Markieren Sie zuerst mit dem Textwerkzeug den Titel (das Ziel).
  • Wählen Sie das Pipette-Werkzeug aus.
  • Klicken Sie mit dem Pipette-Werkzeug an eine passende Farbstelle in einem platzierten Bild (die Quelle)

Der Titel bekommt die Farbe, an der Sie mit der Pipette in das Bild geklickt haben. Dazu noch ein Tipp: Verwenden Sie bei beim Pipette-Werkzeug die zusätzlich gedrückte Alt-Taste, so können Sie im Bild andere Farben aufnehmen.

Die Pipette für Flächen

Die können auf mit dem Pipette-Werkzeug ohne Umweg Farben aus einem Bild einer Fläche zuweisen. Das Prinzip ist das Gleiche. Erst die Fläche auswählen (das Ziel), dann mit dem Pipette-Werkzeug in das Bild klicken (die Quelle). Mit zusätzlich gedrückter Alt-Taste können Sie andere Farben aus dem Bild auswählen.

Farben aufnehmen und umwandeln

Das Pipette-Werkzeug nimmt nicht nur die Farbe auf, sondern auch den Farbmodus des Bildes. Haben Sie ein RGB-Bild platziert, so ist die aufgenommenen Farbe auch in RGB.

Bei Farben welche Sie in inDesign für Text und Flächen verwenden, ist es ratsam, diese in CMYK anzulegen, bzw. die aufgenommen Farben umzuwandeln. Doch zuerst müssen Sie die Farben in das Bedienfeld Farbfelder kriegen. Wählen Sie dazu ganz einfach aus den Optionen des Bedienfeldes Farbfelder > Unbenannte Farben hinzufügen aus. Die mit dem Pipette-Werkzeug aufgenommen Bildfarben befinden sich nun im Bedienfeld Farbfelder und sind im entsprechenden Farbmodus. Falls Sie im Bedienfeld Farbfelder bei der aufgenommen Farben das RGB-Symbol rechts neben der Farbbezeichnung erkennen, so machen Sie darauf einen Doppelklick. Es erscheint das Fenster Farbfeldoptionen. Wählen Sie den Farbmodus > CMYK aus und ändern Sie unter Umständen die Farbwerte der CMYK-Farben auf gerade Angaben.

Leistungsfähiges Werkzeug

Was die Pipette alles aufnehmen und übertragen kann, offenbart ein Doppelklick direkt auf das Pipette-Werkzeug. Hier ist es ratsam, alle Einstellungen aktiviert zu belassen, so dass eben alles aufgenommen wird. Die Pipette umgeht nicht die strukturierte Einrichtung eines Dokumentes. Öfters verwendete Attribute sollte man für Objekte mit Objektformaten und für Texte dann doch mit Absatz- oder Zeichenformaten einrichten. Doch danach spricht, wie anfangs erwähnt, nichts gegen die Verwendung der zeitsparenden Pipette.

Schriftattribute übertragen mit der Pipette.

Der Pipette mit Symbol geladener Schriftattribute.

Die Pipette kann Farben aus platzierten Bilder der Textfläche übertragen.

All diese Einstellungen werden standardmässig mit der Pipette aufgenommen.