Effizientes Platzieren in InDesign

 

Wie Sie wissen, wählt man in InDesign im Menü Datei > Platzieren, um Bilder in ein Dokument einzufügen. Im Platzieren-Fenster können Sie auch mehrere Bilder miteinander. Diese können dann bequem nach und nach in das  Dokument eingefügt werden. Man nennt dies die Mehrfachplatzierung. Was Sie aber wahrscheinlich nicht wissen, ist die Platzierung von Bildern mit der Methode Kontaktabzug. Lesen Sie diesen Beitrag, und Sie sparen künftig viel Zeit …

Bilder auswählen

Zuerst wähle ich im Menü Datei > Platzieren aus. Mit gedrückter Shift-Taste wähle danach ich im Platzieren-Fenster mehrere Bilder aus. Nun drücke ich die Ctrl-Taste (CMD-Taste auf Mac), wenn ich bei vielen Bildern in der Auflistung des Platzieren-Fensters einzelne überspringen möchten. Danach klicke ich auf Öffnen.

Jetzt nicht loslassen!

Zurück im Dokument erkenne ich das Bildplatzierungssymbol mit einer Miniaturdarstellung des ersten ausgewählten Bildes. Eine Zahl im Bildplatzierungssymbol zeigt mir die Menge der zu platzierenden Bilder an.

Nun ziehe ich eine Auswahl und und lasse dabei die gedrückte Maus-Taste nicht los. Die Auswahl ziehe ich in diesem Beispiel von der linken bis zur rechten Randeinstellung auf. Danach beginne ich mit den Pfeil-Tasten auf der Tastatur Unterteilungen im Rahmen einzufügen.

Da ich im vorliegenden Beispiel neun Bilder platzieren möchte, klicke ich zweimal auf die Pfeil-Taste nach rechts und zweimal auf die Pfeil-Taste nach oben. Die Maus-Taste lasse ich dabei immer noch nicht los. Ich habe zwar jetzt neun Unterteilungen im Rahmen, doch ich kann die gesamte Gruppe in der Höhe und auch in der Breite noch ändern. Das nutze ich gerne und erspare mir so unnötigen Aufwand.

Erst nachdem die Grösse passt, lasse ich die Maus-Taste los. Jedes der Bilder findet dann automatisch seinen Platz in einer Rahmenunterteilung. Schneller und bequemer geht’s wirklich nicht!

Rahmen anpassen

Eigentlich möchte ich aber, dass das Bild den Rahmen ganz füllt. Auch das geht ganz einfach.

Dazu achte ich, dass die Bilder ausgewählt sind und klicke ich in der Steuerung auf das Symbol Rahmen proportional füllen. Sie gelangen auch im Menü Objekt > Anpassen zu diesem hilfreichen Befehl. Gerne nutze ich in der Steuerung auch die Option Automatisch einpassen. Dies bewirkt, dass der Inhalt bei einer Rahmenskalierung, ohne auch nur eine Tastenkombination zu betätigen, automatisch proportional mitwächst.

Die Mehrfachauswahl im Platzieren-Fenster.

Mit den Pfeil-Taste Unterteilungen erstellen.

Ein Klick und der Rahmen wird proportional richtig gefüllt.

In InDesign bleibt die Zeit nicht stehen.
Das Platzieren von Bildern mit der gezeigten Methode ist simpel, effizient und genial.