Tabellarische Ziffern

 

Tabellen oder Geschäftsberichte und dergleichen, stellen besondere Herausforderungen an Schriften. Qualitativ hochwertige Schriften bieten Lösungen.

Die Krux mit der 1

Vor allem bei serifenlosen Schriften, also Schriften ohne Füsschen, ist die Ziffer 1 für den normalen Satz so ausgeglichen, dass die 1 optisch zu den anderen Ziffern passt. Sie ist oft schmaler als die anderen Ziffern. Im Tabellensatz hätte man aber alle Ziffern exakt bündig untereinander.

Mehrwerte OpenType

Schriften, welche im Format OpenType vorliegen, können Sie für Mac und unter Windows verwenden. Das ist praktisch. OpenType-Schriften  können im Gegensatz zu anderen Schriftformaten ein erweitertes Zeicheninventar haben. Und genau über diese Erweiterungen kann man nach einer Lösung suchen. Aber gleich vorweg: Ob Ihre OpenType-Schrift diese Mehrwerte bietet, müssen Sie erst in Erfahrung bringen. Allein der Name OpenType ist keine Garantie für zusätzliche Zeichen.

Ziffern für Tabellen

In der Abbildung sehen Sie Ziffern der Schrift Fago OT. Die Endung OT steht für OpenType. Die Ziffern sind im Standarzahlenformat (1). Möchten Sie andere tabellarische Ziffern, so müssen Sie die Zahlen erst auswählen. Wählen Sie danach in den Optionen der Steuerung > OpenType > z.B. Versalziffern für Tabellen aus (2).

Mit Versalziffern für Tabellen weisen zwar die Ziffern die selbe Breite auf. Doch je nach Gestaltung kann die Darstellung der Ziffern zu gross wirken, da diese auf die Höhe von Grossbuchstaben ausgerichtet ist. Zudem bekommt die 1 markante Serifen, auch das ist vielleicht nicht nach Ihrer Vorstellung.

Eine weitere OpenType-Option nennt sich Mediävalziffern für Tabellen (3). Auch hier wird die 1 auf eine feste, identischer Breite bereitgestellt. Diese Option ist visuell neutraler und behält auch die Höhe zu den Standardziffern.

Einbindung in ein Format

Ist die Lösung gefunden, so können Sie die gewünschte OpenType-Option in ein Absatzformat einbinden. Möchten Sie nur ausgewählte Stellen mit tabellarischen Ziffern, so können Sie auch ein Zeichenformat erstellen.

Während im Mengensatz die Standarddarstellung der Ziffern in Ordnung ist, sollten alle Ziffern in der Spaltendarstellung, beispielsweise bei einer Tabelle, die gleichen Breiten aufweisen.

Gute Lösung bei der Schrift Fago ist die OpenType-Option Mediävalziffern für Tabellen.